NES Controller

Gamification VS Serious Games

Der Begriff Gamification hat zusammen mit der Akzeptanz von Videospielen in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen (1).  In diesem Artikel erfährst du, was Gamification bedeutet und wo der Unterschied zu Serious Games liegt.

Was bedeutet Gamification?

Die Grundidee von Gamification besteht darin, Elemente aus unterschiedlichen Unterhaltungsspielen in einen spielfremden Kontext zu übertragen(2).  Dies kann dazu
dienen, Verhaltensänderungen herbeizuführen oder neue Verhaltensweisen zu
erlernen und zu fördern (3).

Im betriebswirtschaftlichen Kontext wird Gamification  als Tool benutzt um Engagement und Loyalität für Produkte zu schaffen. Um sich von dieser Gebrauchsweise
abzugrenzen wird oft auch von Human-Focused Design, oder auch Gameful Design, gesprochen (4).

Was bedeutet Gamification nicht?

Gamification wird oft mit dem Begriff Serious Games verwechselt oder vermischt. Deren Bedeutung könnte aber kaum unterschiedlicher sein. Als Serious Games werden digitale Spiele bezeichnet, welche neben dem Ziel, den Anwender zu unterhalten, noch ein weiteres aufweisen. Zum Beispiel das Lernen. Vereinfacht gesagt wird einem Spiel ein weiteres, spielfremdes  Ziel (characterizing goal ) hinzugefügt (5).

Woher kommt Gamification

Auch wenn der Begriff Gamification relativ neu ist, so wird Gamification vom Menschen schon sehr lange betrieben. Sobald das lebensnotwendige Jagen und Sammeln zum Wettbewerb wurde, oder die Erfolge zum Vergleich festgehalten wurden, bediente man sich bereits den gleichen Prinzipien moderner Spiele (4).

Gamification gestern und Heute

Der Begriff Gamification wurde erstmals im Jahr 2003 verwendet (6). Wie der Begriff seither an Bedeutung gewonnen hat, lässt sich gut an folgender Google Trends Grafik erkennen. Diese bildet die Häufigkeit der Begriffssuche ab.

Google Trends Gamification
Screenshot – Google Trends Gamification 2003 – 2017

Quiz

Zum Abschluss gibt es noch zwei einfache Fragen. Wenn du den Text aufmerksam gelesen hast, dann sollte dir die Beantwortung nicht all zu schwer fallen. Klicke auf „Antwort“ um die Lösung zu erhalten.

Frage 1:

Handelt es sich hier um Gamification oder um ein Serious Game?

Bei einem E-Learning Kurs werden für das erfolgreiche Absolvieren von Zwischenprüfungen an die Lernenden virtuelle Abzeichen vergeben, welche sie über soziale Netzwerken teilen können.

Frage 2:

Handelt es sich hier um Gamification oder um ein Serious Game?

In einem strategielastigen Cumputerspiel dreht sich alles um das Thema Datenhandel. Auf diese Weise sollen die Spieler für das Thema Datenschutz sensibilisiert werden.

So einfach ist das

Jetzt weißt du nicht nur was Gamification bedeutet, sondern kennst nun auch den Unterschied zu Serious Games. Wenn du mehr  über Gamification erfahren möchtest, dann findest du unten in der Quellenangabe Links zu vertiefender Literatur.

Quellen

(1) Richter R. (2017). Mehraufwand durch den Einsatz von Gamification beim E-Learning aus der Perspektive des Anbieters.

(2) Deterding, S., Dixon, D., Khaled, R. & Nacke, L. (2011). From game design
elements to gamefulness: defining „gamification“. Proceedings of the 15th
International Academic MindTrek Conference: Envisioning Future Media
Environments. (S. 9 – 15). MindTrek, USA. New York: ACM.

(3) Werbach, K. & Hunter, D. (2012). How Game Thinking Can Revolutionize Your
Business. Philadelphia: Wharton Digital Press.

(4) Chou, Y. (2015). Actionable Gamification: Beyond Points, Badges and
Leaderboards. Octalysis Media

(5) Dörner, R., Göbel, S., Effelsberg, W. & Wiemeyer, J. (2016). Serious Games.
Foundations, Concepts and Practice. Schweiz: Springer. doi: 10.1007/978-3-
319-40612-1

(6) Pelling, N. (2014). Gamification, past and present. (Gamification World).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.