Ninja Block

Das Kickstarter Projekt welches die Möglichkeit bietet die eigene
Wohnung oder das Haus zu steuern. Also endlich ein Gehirn für die eigenen vier
Wände.  Nach langen ungeduldigen warten
ist gestern das Päckchen endlich aus Hongkong bei mir angekommen.  Ich bin großer Fan von Intelligenten Wohnen
und genau darum geht es bei Ninja Block.    –>weiter lesen
Ninja Block

Das starter Kit kommt mit Temperatur , Feuchtigkeitsmesser
, Bewegungssensor,  Tür /Fenster Sensor
und einem Wireless Button.
Eigentlich werden aber alle Geräte unterstützt die ihr
Signal auf 433 MHz haben.  Zum Glück
hatte ich schon vorher Ferngesteuerte Steckdosen benutzt, die ich jetzt
natürlich auch verwenden kann.
Der Block selbst ist eigentlich nur ein BeagleBone(mini PC) und natürlich ganz wichtig dem
eingebauten Transceiver .
Er hat mehrere mini
USB Ports , einen normalen USB für den mitgelieferten Wireless mini stick und
für meine Webcam. Außerdem 2 LEDs mit veränderbarer Farbe und Ethernet Port und
noch eine Micro SSD als Systemspeicher.
Das beste ist, dass
alles ganz easy funktioniert ohne dem wirklich programmieren oder mühsam Treiber runterladen.
Plug and Play. Das „Programmieren“ ist super einfach und es fühlt
sich an wie Lego Mindstorm falls das noch jemand kennt.  Sehr intuitiv mit Drag and Drop von: Wenn –>Dann
Blöcken.  
Für die Nerds : Das ganze Projekt ist open source und
programmierbar in allen Sprachen, dank den zur Verfügung  gestellten libs.
Hier eine Liste von dem was ich bisher damit angestellt habe
und ein kleiner Teil von dem was ich noch vor habe:
-Ich Drücke den Wirless Button und alle meine Lichter werden
eingeschaltet der Computer Hochgefahren(Wake on Lan) und meine Stereo Anlage spielt
Musik.
– Wenn ich den Knopf 3 Mal hintereinander Drücke Fährt der
Pc Runter und der Strom geht aus. Außerdem kann ich meine Lampen einzeln
ansteuern und Profile erstellen also schlafen, aufwachen, lesen usw.
-Wenn die Tür aufgeht macht meine Webcam ein Foto von mir durch
die Tür gehend und gespeichert wird es in der Dropbox. Mir ist noch nichts
anderes eingefallen.
-Wenn ich zuhause bin und die  Temperatur zu niedrig ist schaltet sich mein
Heizi (raum Heizung) ein.
-Wenn die Temperatur viel zu hoch ist bekomm ich ein SMS
„Es brennt“ Okey .. ich hoffe, dass diese Regel nie gebraucht  wird.
-Ich kann von meinem Handy aus das Wasser zum kochen bringen
in der Küche 
.
-Bei einer Email leuchten die Augen des Ninja Block grün.
-Der Motion Sensor macht mir ein Licht an wenn er sieht das
ich nachts nochmal aufstehe.
Also ich glaube hier kann jeder mal seiner Kreativität freien
Lauf lassen. Jedem fallen Dinge ein die das Haus die Wohnung für einen tun
kann. 

3 Gedanken zu „Ninja Block

  1. Alter, ist das genial… eine selbst gewartete Alarmanlage mit Lichtschaltersteuerung und Schnickschnack. Wie geil ist das denn! Aber was macht man, wenn man keine schaltbaren Steckdosen hat? Gibt’s da trotzdem Lösungen zur Schaltung?
    Was mir aber dabei auch noch einfällt ist das Feature von meiner DiskStation, dass man eine Webcam anschließen und in den Bewegungsmelder-Modus schalten kann. Das heißt, die DS empfängt immer ein Bild, welches aber erst aufgenommen wird, wenn sich etwas bewegt. Kann dann übrigens auch Nachrichten aufs mobile Gerät pushen. Hat zufällig noch jemand eine alte Webcam rumliegen?
    Aber wie auch immer… der Ninja Block ist ja der Killer!

  2. @sebi leider dauert noch bis du es normal im Handel kaufen kannst (ewig) .. is ja erst Beta sozusagen..
    @parque also ich glaube man braucht Ferngesteuerte Steckdosen irgendwas muss den Strom ja unterbrechen und wieder aufmachen

    Ich wünsche mir sehr dringen ansteuerbare Servo für meine Lichtschalter irgend wer Ideen? vl. Modellbau?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.