Schlagwort-Archiv: Social Media

Netzgemüse

Angeblich haben vor 1980 geborene so ihre Probleme mit dem digitalen Zeitalter. Ich fühle mich da ja nicht betroffen aber nach dem Vortrag von Hohnny und Tanya Haeusler auf der re:publica musste ich ihr Buch lesen.

Netzgemüse 
Aufzucht und Pflege der Generation Internet.

Als Taschenbuch oder eBook erhältlich

Wie schafft man es 1000 SMS und mehr pro Monat zu versenden? Etwas, das ich lange Zeit auch nicht verstanden habe. Erst seit das Versenden von Kurznachrichten mittels Smartphone kostenlos ist fange ich an diese Kommunikationsform zu verstehen. Ich glaub ich war einfach zu geizig für SMS 😉

„Ich trete doch keine Schildkröte, nur weil ich gerade Super Mario gespielt habe“

Auch das Thema Videospiele kommt nicht zu kurz. Die Autoren behandeln das Thema mit viel Toleranz und zeigen, dass Videospiele nichts verwerfliches sind. Anhand schöner Beispiele wird gezeigt, dass Kinder dabei sehr viel lernen können. Dass Videospiele nicht zwingend zur Vereinsamung führen und sogar die soziale Kompetenz fördern können ist für viele mit Sicherheit eine neue Erkenntnis.

„Freiere Verfügbarkeit führt zu weniger Streit und führt zur Entmystifizierung“
Wer möchte sein Kind schon 24 Stunden am Tag zu 100% überwachen? Besonders in Zeiten wo bereits 8jährige ein Smartphone besitzen ist dies nahezu unmöglich. Was also tun? Natürlich hat auch hier dieses schlaue Buch eine Antwort. Ich kann mir aber gut vorstellen das sie nicht allen gefallen wird.

Auch wenn ich eigentlich nicht die Zielgruppe für dieses Buch bin, fand ich es aus pädagogischer Sicht sehr interessant. Vor allem kann ich jetzt ansatzweise verstehen wie schwierig es meine Eltern mit meiner Mediennutzung hatten. Lehrern, Eltern und werdenden Eltern kann ich das Buch wärmstens empfehlen.

> Vortrag bei der re:publica
Der Trailer zum Buch
> Amazon Link

App.net

App.net Menü

Twitter und seine nur schwer nachvollziehbare neue API Politik haben mich dazu gebracht einmal App.net auszuprobieren.

Anders als bei Twitter wird man hier nicht mit Werbung belästigt. Im Gegenzug kostet ein App.net Account aber 36$ im Jahr. Neuerdings gibt es aber auch Freemium-Accounts für alle die einmal reinschnuppern wollen. Dafür benötigt man aber einen Invitecode eines zahlenden Users. Die kostenlosen Accounts unterscheiden sich hauptsächlich durch die auf 40 begrenzte Followerzahl.

Von der Bedienung unterscheidet sich App.net kaum von Twitter. Alles sieht sehr aufgeräumt aus. Die maximale Anzahl an Zeichen für einen Post ist hier mit 256 etwas länger als bei der Konkurrenz. #Hashtag und das andere Funktionen gibt es hier natürlich genauso.

Die Community ist im Moment noch sehr Tec lastig. Abgesehen von Entwiklern, Podcastern und IT Bloggern findet man noch recht wenige Leute. Bis der Durchschnittsuser auf App.net umsteigt wird wohl noch einige Zeit vergehen, vor allem im Twitterfaulen Österreich.

Fall mir jemand auf App.net folgen möchte: https://alpha.app.net/rob64

Systemumstellung mit Spiderman


Bei der Konfiguration des neuen vBulletin Systems für Bomben.at ging mir immer wieder ein Zitat aus Spiderman durch den Knopf 😉 „Große Macht bringt große Verantwortung mit sich“

Um ein minimal konfiguriertes System auf die Beine zu stellen haben wir zu Dritt den ganzen Nachmittag ohne Pause gearbeitet. Alles und noch mehr kann für jede Seite, Usergruppe und User einzeln konfiguriert werden. Leider ist das Ganze alles andere als übersichtlich. Ein Interface mit hunderten Einstellungsmöglichkeiten zu designen ist eben keine leichte Aufgabe. Bleibt nur zu hoffen, dass mit der steigenden Komplexität beim nächsten Versionssprung nicht alles noch schlimmer wird. Vor allem bei den Einstellungen desTemplates sehe ich enormes Verbessrungspotenzial.

Ich mag vBulletin eigentlich sehr aber besser geht es halt immer.

3DS Streetpass

Streetpass Wien

Einmal im Monat finden sich die Wiener Nintendo-Begeisterten mit ihren mobilen Spielekonsolen zusammen. Bis in die späten Abendstunden wird dort geplaudert, getrunken, gegessen und natürlich jede Menge gezockt. Still in der Ecke sitzen gibt es nicht. Bei den Turnieren werden Emotionen gezeigt und zwischen den Matches wird viel diskutiert.

Alleine Zocken war gestern!

Streetpass Wien Treffen zum WiiU releaseMeistens findet das Treffen in der SpieleBar statt. Aber es gab auch schon Outdoor-Treffen. Falls du jetzt Lust auf ein Mario Kart Turnier bekommen hast dann kannst du dich auf der Facebook Gruppe Streetpass Wien über das nächsten Treffen erkundigen.

Links:

 

CMS Power mit vBulletin

Da vBulletin 5 Connect noch in der Betaphase steckt richte ich gerade ein vBulletin 4 CMS System ein.

Eigentlich bin ich ja mit den gängigen Content-Management-Systemen vertraut, aber die Komplexität von vBulletin hat mich schon sehr beeindruckt. Nach ca. 5 bis 6 Stunden Einarbeitungszeit fühlt man sich wie zu Hause. Besonders angenehm empfinde ich das Erstellen von Artikeln und Blogeinträgen. Ohne viel Formatierungsarbeit sieht hier einfach alles gut aus. Das spart Zeit und Nerven. Wer vBulletin einmal ausprobieren möchte kann sich HIER eine kostenlose Demoinstallation holen.

Mit welchem CMS arbeitest du am liebsten?