Big Data

7 Schritte zum sicheren Backup

Wer am Computer arbeitet, der erzeugt auch Daten.  Bilder, Videos, Texte, Programmcode und Audiofiles benötigen jede Menge Speicherplatz. Doch damit nicht genug: Wer seine Daten in Sicherheit wissen will benötigt auch noch ein Backup.
Was man beim Erstellen eines professionellen Backups beachten sollte erfährst du in diesem Artikel.

1. Regelmäßige Backups

Sichere deine Daten regelmäßig und möglichst oft. Das gilt sowohl für Firmen als auch für Privatanwender. Eine tägliche Rücksicherung ist in keinster Weise übertrieben.

2. Automatische Backups

Verlasse dich nicht darauf, dass Du daran denkst regelmäßig deine Daten zu sichern. Es ist eine lästige Arbeit auf die man gerne vergisst. Das Erstellen der Backups muss automatisch erfolgen. Am besten unauffällig im Hintergrund, ohne  das man selbst Notiz davon nimmt.

3. Dezentrale Backups

Das Rücksichern der Daten in den eigenen 4 Wänden ist eine sehr verlockende und meist auch die bequemste Lösung. Besonders sicher ist dies aber nicht. Diebstahl, Brände und Naturkatastrophen können deine Daten unwiderruflich vernichten. Daher empfiehlt es sich zumindest eines seiner Backups  extern zu lagern.

4. Sichere Backups

Wer seine Daten nicht zu Hause lagert hat begründete Angst vor dem Zugriff Unbefugter. Achte auf eine solide Verschlüsselung und ein starkes Passwort.

5. Versionierte Backups

Das Verlieren von Daten ist nicht die einzige Gefahr. Oft sind versehentliche Änderungen viel tückischer, da sie wesentlich schwerer zu entdecken sind, und sich auch in Backups einschleichen können. Die einzige Lösung sind versionierte Backups. Je mehr Versionen einer Datei dabei gespeichert werden um so besser!

6. Funktionierende Backups

All die vorhergehenden Punkte helfen dir nicht weiter, wenn die angelegten Backups nicht funktionieren. Defekte Backups sind nicht nur extrem ärgerlich, sondern häufiger als man glaubt. Teste daher deine Backups in regelmäßigen Abständen auf ihre Funktionstüchtigkeit und simuliere den Ernstfall.

7. Backups kosten Geld

Wie auch immer du deine Daten sicherst, es wird dich Geld kosten. Wenn du wichtige Daten hast und diese schützen willst, solltest du nicht geizen.

Mein Tipp

Es gibt einige Dienste, welche Backups erstellen und die angesprochenen Punkte erfüllen. Ich habe mich für die Lösung von „Crashplan“ entschieden und bin sehr zufrieden. Wie sicherst du deine Daten? Empfehlenswerte Anbieter kannst du gerne in den Kommentaren verlinken.

 

Ein Gedanke zu „7 Schritte zum sicheren Backup

  1. Ich sichere Daten die zu groß sind um sie kostengünstig in der cloud zu speichern (große Foto Ordner) mittels http://www.freefilesync.org/ auf eine externe platte.

    Wichtige aber dennoch private daten (bankdaten usw.) verschlüssele ich in einem VeraCrypt container (https://veracrypt.codeplex.com/) und lade sie in einen cloudspeicher.

    Daten die keiner speziellen verschlüsslung bedürfen lege ich direkt in einem cloud Speicher ab um mir zusätzliches backupen zu ersparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.